Category Archives: Blog

Kiwistore Academy Blog

Pic by Hannes Reinert

Grosserlach Freeride 2018

Grosserlach is on fire

Nachdem in den letzten Jahren eher verhaltene Reaktionen auf die Events in Großerlach zu verzeichnen waren, war in diesem Jahr an einem schönen Wochenende im Mai der Mob los!

Aus einer kleinen privaten Veranstaltung entpuppte sich dank Julia nach und nach ein richtiges Megaevent! Alles begann ganz harmlos mit „wer hätte denn Zeit und Lust an diesem und jenem Wochenende zu skaten?“  und endete mit knallharter Skateaction und einer riesen Party.

Pic by Julian Tauschek

Pic by Julian Tauschek

Julia legte sich richtig ins Zeug und organisierte Sponsoren, Freibier, Preise für die Tombola und engagierte die Dudes von King Lui für Minigames und die Beschallung des Events. Tja, was soll man sagen? Wenn der Konrad erstmal ein Megaphon in der Hand hat, dann gibt er es so schnell nicht mehr her und labert wirklich die gaaaaaaanze Zeit. Topp organisiert im Todesknick der Strecke direkt neben den Sanis installierte King Lui ein Testcenter und verteilte bei verpatzten Slides Strafschnäpse an die Fahrer. Schnäpse gab es aber auch ohne jeglichen Fauxpas. Der Typ mit dem Megaphon bestimmt einfach wer trinken muss. Zudem gab es kleine Spielchen wie einen Longest- Slide- Contest oder ein Race mit 4 unterschiedlichen und Hauptsache geflatspoteten Wheels.

Pic by Julian Tauschek

Pic by Julian Tauschek

Geilerweise wurde auch über den ganzen Tag hinweg alter Skatestuff gesammelt, den die Dina mit nach Lombok nimmt und dort verteilt. Wulle for Stuff. Super Aktion!

Pic by KLD Media

Pic by KLD Media

Nach einem langen Skatesamstag inklusive Liftwarmlaufprogramm ging es dann auch schon nahtlos zur Grillaction und somit zur Party über. Bei der Tombola gab es sehr schöne Preise zu gewinnen von den Sponsoren TSG, Concrete Wave, King Lui Boards, Bolzen Trucks, Longboardshop, Hackbrett, Layback, Pogo, 9T6T und Wulle Bier.

Pic by KLD Media

Pic by KLD Media

Sonntag dann erstmal ausschlafen, Skaten, Strafschnaps trinken und ab nach Hause.

Julia und Helfer: Vielen Dank für das ultra schöne Wochenende!

Der nächste Event in Großerlach findet am 1.-2. September 2018 statt. Die Veranstaltung ist auf Facebook zu finden:

https://www.facebook.com/events/1301399796657159/?ti=cl

Pic by Moritz Birzer

Pic by Moritz Birzer

Pic by Moritz Birzer

Pic by Moritz Birzer

Pic by Heiko

WLF – 2. Waldshuter Longboard Freeride

Pic by Heiko

Pic by Heiko

“Im Südschwarzwald herrscht ein Mikroklima – Daher keine Panik, es wird nicht regnen.“ – Zitat Jonathan Gussmann

Sozusagen als Verlängerung der Freiburger Winter Outlaw Series fand dieses Jahr zum zweiten Mal Mitte Mai der Waldshuter Freeride statt.

Privat organisiert wurde die Skaterbande die 2,2 km lange Strecke von Berau nach Witznau durch das Schwarza- Schlücht- Tal runtergetrieben. Gleichermaßen für Anfänger als auch für Profis bot die Strecke eine schöne Abwechslung aus Sweepern, Haarnadelkurven und wechselnden Belägen. Aufgrund der schwarzwalttypischen Verkehrsbedingungen wurde das Sträßchen bis dato noch nicht geskatet, stellte sich aber bereits nach dem ersten Run als gut befahrbar heraus. Wir Reutlinger reisten bereits am Freitag an und besorgten es uns hart an einem Localspot bei tropischen Temperaturen. Nach einer schönen Nacht am Lagerfeuer ging es morgens beizeiten an die Strecke zur Anmeldung. Dann erstmal schön skaten und am Nachmittag gab es noch ein kleines Rennen was mit einem Fünfer- Podium endete.

Pic by Heiko

Pic by Heiko

1. Platz: Patrik Orlainsky, 2.Platz: Samuel Schuler, 3.Platz: Felix Feddersen, 4.Platz: Fabian Krebs, 5.Platz: Marvin Lorff

Pic by Heiko

Pic by Heiko

Die mutigsten Typen Marc Landmann und Christian Schmidt wurden auch geehrt und bekamen für Ihre Tollkühnheit ein Freiticket für den WLF 2019. Nach einer grandiosen Tombola ging es dann tief hinein in den Wald vorbei am Pumpspeicherkraftwerk zur Grill- und Partylocation.

Pic by Südkurier - Alfred Scheuble

Pic by Südkurier – Alfred Scheuble

Den Sonntag konnten wir leider nicht mehr nutzen und mussten nach einem kurzen Stelldichein am Grillplatz die Heimreise antreten. Wie eingangs erwähnt herrschte an diesem Tag entgegen der Vorhersage gutes Wetter und es wurde wieder hart geskatet. Mikroklima rules!

Pic by Heiko

Pic by Heiko

Vielen Dank an dieser Stelle an die Orga rund um Jon Gussmann und Chris Geradts. Gut gemacht und bis nächstes Jahr!

Pic by Ralph Durst

Freiburg Winter Outlaw Race Series Januar und Februar 2018

Januar

Wie bereits in den letzten Wintern fand auch dieses Mal die beste Outlaw Rennserie Deutschlands in der Nähe von Freiburg statt. Genauer gesagt im Kaiserstuhl. Seinen Namen hat das kleine Gebirge vulkanischen Ursprungs vermutlich von König Otto III. An seinen bis zu 556,6m hohen Hängen bietet das Gebiet teilweise holprigen Asphalt in bester Weinanbaulage. Diese geographische Randbedingung garantiert fast immer eine schöne Südausrichtung und so ist auch im Winter die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass man hier auf trockene Spots trifft. Wenn nicht ist es auch nicht allzu schlimm. Die Events finden nämlich bei jedem Wetter statt.

Pic by Chris Ge

Pic by Chris Ge

Somit wären wir auch schon bei den Regeln: Slow- Motion. D.h. am Start ist nur ein Push erlaubt und wenn’s einen raushaut ist zum Wiedereinstieg auch nur ein Push erlaubt. Nichteinhaltung führt zur Disqualifikation. Ach ja, man darf auch nur einen Satz Wheels fahren. Wheels untereinander tauschen ist wiederrum erlaubt.

Pic by Hannes

Pic by Hannes

Das erste Rennen des Jahres fand am 13.1. statt. Diesmal auch mit längerer Strecke und Shuttle. Bei für die Jahreszeit bestem Skatewetter traten die Kontrahenten aus allen Teilen Deutschlands gegeneinander an.

Pic by Hannes

Pic by Hannes

Nach einem spannenden Finale ergaben sich die Platzierungen in der Open Class wie folgt:

  1. Chris Schmalz, 2. Nikolay Keller, 3. Jan Brebeck, 4. Felix Feddersen

Bei den Ladies:

  1. Dina Miss, 2. Brini, 3. Jette Schönfeld
Pic by Chris Ge

Pic by Chris Ge

Bei Einbruch der Dunkelheit ging es dann zurück in den Layback zur Race Afterparty. Aufgrund eines kleinen Geldüberschusses für den Shuttle gab es dann lecker Spaghetti für alle und Freibier.

Das zweite Rennen 2018 fand am 24.2. statt.

Pic by Ralph Durst

Pic by Ralph Durst

Während ganz Deutschland von einer grausamen Kältewelle heimgesucht wurde war der Sonnengott in Freiburg wieder mal gnädig. Das ist schon so ein Phänomen: Man fährt vom Feldberg runter durch den Tunnel und gelangt somit vom sibirischen Permafrost in karibische Gefilde. Dies gibt einem eigentlich fast immer die Garantie, dass die Spots in Freiburg Eis- und Schneefrei sind.

Pic by Ralph Durst

Pic by Ralph Durst

Bei idealer Stimmung wurde an dem herrlichen Skatespot wieder um die besten Plätze gekämpft.

Pic by Ralph Durst

Pic by Ralph Durst

Ergebnis:

  1. Jan Dederer, 2. Jan Brebeck, 3. Felix Feddersen
Pic by Ralph Durst

Pic by Ralph Durst

Für diese Saison stehen nun noch zwei Rennen im März und April an.

Spannend, spannend wer wohl der Gesamtgewinner wird.

Stay tuned!

Pic by Ralph Durst

Pic by Ralph Durst

Pic by Ralph Durst

Pic by Ralph Durst

 

Pic by KLD Media

Staufen Downhill 2017

Möglichst schnell den Berg runter

Auch in diesem Jahr fand die Deutsche Meisterschaft im Downhill Longboarden in Staufen bei Göppingen statt. Neben der Disziplin Open Class gab es auch Ladies, Juniors, Streetluge, Buttboard und Trifttrike Race und -Trick. Zudem wurden einige Disziplinen in der Halfpipe am TSV Sportgelände ausgefahren. Neben den Rennen gab es auch ein richtiges fettes Rahmenprogramm. Pumptrack, Skimboardbahn, Foodtrucks, Live Bands und DJs um nur einige zu nennen. Dies kann man sich natürlich nicht entgehen lassen.

Pic by Benjamin Ali

Pic by Benjamin Ali

Um gemütlich starten zu können reisten wir bereits am Mittwochabend an und der Donnerstag (Practice Day) begann mit Regen. Wie sollte es auch anders sein? Auf glitschigem Untergrund versuchten die Rider die Strecke runterzukommen, was auch mit jedem Run immer besser funktionierte. Mit nachlassendem Regen und einsetzen von ein paar Sonnenstrahlen wurde der Asphalt dann jedoch richtig patchy, d.h. es befinden sich abwechselnd nasse und trockene Stellen auf der Strecke was das Ganze nicht unbedingt einfacher macht. Hat auf jeden Fall mächtig Spaß gemacht. Also schnell duschen, essen, trinken und das Tanzbein schwingen bzw. ausgiebig Halfpipe und Pumptrack testen.

Pic by Benjamin Ali

Pic by Benjamin Ali

Der Freitag begann mit bestem Skatewetter und es wurde geskatet was das Material hergibt. Schnell den Berg runter, mit dem Shuttle wieder hoch und gleich wieder runter. Wieder und immer wieder…

Pic by Marc Landmann

Pic by Marc Landmann

Samstag dann dasselbe Spiel. Nur im Racemodus. Gefahren wurde das tschechische System und man merkte schnell, dass nun auch die Anspannung bei den Fahrern wuchs. Longboarder, Streetluger, Buttboarder und Trifttriker stürzten sich abwechselnd die Gasse nach Ottenbach runter. Kommentiert wurde das Ganze in der Linkskurve von Sprachrohr Alex. Wenn man sagt, Menschen haben ca. 10.000 Worte am Tag, dann hat dieser Kerl mindestens eine Million Worte. Unfassbar schön! Danke Alex auch für Dein langjähriges Engagement in der Szene!

Pic by Benjamin Ali

Pic by Benjamin Ali

Mit jeder Runde verringerte sich die Zahl der Fahrer was in einem spektakulären Finale und einer brodelnden Zuschauermenge mündete.

Pic by Benjamin Ali

Am Start – Pic by Benjamin Ali

Hier die Ergebnisse:

Open Class: 1. Sebastian Hertler, 2. Alex Dehmel, 3. Christoph Schmalz, 4. Jakob Raab

Ladies: 1. Sabine Schneider, 2. Dina Miss, 3. Myriam Weisschuh, 4. Jasmin Hanegraef

Juniors: 1. Nikolay Keller, 2. Fin Weber, 3. Elias Hörr, 4. Max Hampel

Streetluge: 1. Martin Witzigmann, 2. Chris Schütz, 3. Martin Müller, 4. Dann Gerous

Classic/ Buttboard: 1. Chris Schütz, 2. Gerrit Geiger, 3. Johanna Verholen, 4. Thilo Vögele

Drifttrike Race: 1. Marco Krüger, 2. Björn Witten, 3. Manfred Mampfi, 4. Noah Lammerts

Drifttrike Trick: 1. Manfred Mampfi, 2. Björn Witten, 3. Michi, 4. Kathi

Pic by KLD Media

Podium Open Class – Pic by KLD Media

Highlight war dann natürlich die After- Race- Party am Samstagabend. Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!

Pic by Mario Klaiber

Sieht schlimm aus, ist aber nichts passiert – Pic by Mario Klaiber

Ein richtig dickes Dankeschön geht raus an die Organisatoren, allen voran Daniel Schindler und allen Helfern wie Streckenposten, Sanis, Registrierung, Fotografen und allen anderen Helfern. Ich hoffe, dass der Event nächstes Jahr wieder stattfindet.

Herzliches Dankeschön auch an die Rennleitung um Michael Eimer Mayer bzw. Dominic Ricoy Gomez und Flo Fellner für die Finish Line. Es war mir ein Vergnügen dabei sein zu können und ich hoffe auf viele weitere deutsche Events in diesem Format. See you!

Pic by Heiko

Halfpipe vom Trendsportclub Hohenstaufen - Pic by Heiko

Pic by KLD Media

Shuttleservice - Pic by KLD Media

Pic by Mario Klaiber

Heißer Ritt auf dem Feuerstuhl – Pic by Mario Klaiber

Titelbild von KLD Media.

Allgäu Tripp

Allgäutour #gammeleverything2k17

Bier gehört zu Bayern wie das Grip zum Tape

Was machen die im Allgäu eigentlich?

Klar, haufenweise Bier trinken und den Berg runtergammeln. So hörte man es über die schwäbische Alb bis nach Reutlingen. Also beschlossen wir recht spontan uns selbst mal ein Bild von der Sache zu machen. Eins vorweg: Bier gehört dazu. Aber nicht nur das!

Allgäu Tripp

Der sprechende Bart kann auch skaten.

Also Black Mamba auf, Zusatztransporter auch, alle 7 Mann samt Skateequipment rein und los hin da!

Allgäu Tripp

Vor dem Tripp

In der King Lui Werkstatt wurden wir herzlich von Pat empfangen. Wir begutachteten erstmal den neuen Prototyp, fanden ihn geil und dann gings auch gleich schon auf zum ersten Spot.

Allgäu Tripp

King Lui Werkstatt in Wertach

Beim Um-die-Ecke biegen kam uns gleich Fabio entgegen. Geilstes Timing! Also, Plan erstmal umschmeissen und in den nächsten Supermarkt um Futter kümmern. Bier hatten wir bereits an Bord. Eigentlich völlig bescheuert: Bier mit nach Bayern bringen. Klingt komisch, ist aber so!

Allgäu Tripp

Geile Tüppen mit Black Mamba

An einem sehr schönen Panoramaspot powerten wir uns erstmal schön aus bis die ersten Regentropfen vom Himmel fielen. Macht nix! Alle wieder rein in die Black Mamba und Spotwechsel.

Allgäu Tripp

Typen beim chillen

Allgäu Tripp

Ex- Lepra Nico

Am neuen Spot trafen wir dann auch gleich auf Fabi und Max. Also bissl Heelside hier, bissl Toeside da, bissl Bierle hier, bissl Gewitterle da. Das ging dann eine Weile bis wir beschlossen nach Kempten zu fahren und gechillt eine Runde zu grillen. Unter einem Dach mit kreisrundem Loch drin (wer baut so was?) wurde dann auch sogleich der Grill angeschmissen und ein paar Bierchen vernichtet. Conny kam bald auch dazu und wir bewegten uns zu Fuß Richtung Stadtfest. Im Nachhinein hätte man auch mit dem Taxi fahren können. Wenigstens einmal im Leben MERCEDES fahren. Ha ha! Dort angekommen trafen wir auch gleich auf Tobi. Aber damit auch genug. Was in Kempten passiert, bleibt in Kempten!

Allgäu Tripp

Freddy Gauss sagt “Toeside Standup ist geil!”

Der nächste Tag begann erstmal mit Regen. War aber nicht schlimm, kann man auch gleich länger schlafen… Nachdem wir dann in Wertach ALLE Bäckereien abgelaufen sind und festgestellt haben, dass alle bereits wieder zu haben, haben wir unsere Sachen aus der King Lui Werkstatt gepackt, der ein oder andere hat noch was gechoppt und haben gleich einen haaaaaaaaaammer Spot angesteuert. Dort trafen wir auch gleich wieder auf Fabi zusammen mit Niko und Flo. Auch hier wieder schön ne Runde schallern mit einem gigantischen Ausblick in die Berge. Allgäu at it´s best!

Allgäu Tripp

Mal schön den Berg runtergammeln

Was bleibt zu sagen: Es war ein sehr geiles Wochenende unter Freunden und nochmal ein fettes Dank im Namen aller Beteiligten besonders an Pat und Fabi, dass Ihr uns zu Euren Spots mitgenommen habt und dass wir in der sagenumwobenen King Lui Werkstatt nächtigen durften! Eine Revanche ist sicher!

Allgäu Tripp

Schindluader mit Panoramablick

Von mir persönlich auch noch ein fettes Danke, dass ich zur King Lui Family gehören darf!

#liebedasteam

Allgäu Tripp

Allgäu Tripp

Allgäu Tripp

Allgäu Tripp

Allgäu Tripp

Allgäu Tripp

Allgäu Tripp

Allgäu Tripp

Pic by Marc Landmann

Wallonhill Freeride 2017

Always expect the unexpected!

Der belgische Blütcher Longboard Club lud mal wieder zum legendären Wallonhill Freeride ins belgische Houyet. Idyllisch am Flüsschen Lesse gelegen trumpft der Ort mit einer chilligen Downhill Strecke und einem großen Campingplatz auf. Wer hier teilnimmt muss sich eigentlich nicht mehr um viel kümmern. Es ist für alles gesorgt. Man muss sich einzig um eine frühe Anmeldung bemühen, da das Ganze dieses Jahr bereits nach wenigen Minuten ausverkauft war.

Pic by Heiko

Campground – Pic by Heiko

Um es in Koboldsprache kurz zu halten hier eine schnelle chronologische Abhandlung der Geschehnisse:

#harthinfahren #hartfeiern #hartskaten #hartfeiern #hartskaten #hartheimfahren und montags danach #hartabhängen

Pic by Dyouper

Pic by Dyouper

Ein schöner Event mit vielen Packruns und einer guten Atmosphäre.

Die Bilder sprechen für sich!

Pic by Moritz Brungs

James the Photographer – Pic by Moritz Brungs

Pic by Marc Landmann

Packfun – Pic by Marc Landmann

Pic by Marc Landmann

Starlinie – Pic by Marc Landmann

Pic by Vanacker Photography

Pic by Vanacker Photography

 

Pic by David Hafner

Freddy Gauss sagt, Großerlach ist geil!

Und wenn Freddy das sagt, dann ist das so!

Es ist Donnerstag und mir tut immer noch alles weh, spüre noch meinen Sonnenbrand und bin immer noch völlig vom letzten Wochenende geflashed.

Pic by Marc Landmann

Pic by Marc Landmann

Die Strecke in Großerlach ist einzigartig: Hoch kommt man mit einem Schlepplift, runter geht es über schmalen technischen Asphalt mit viel Gras drumherum.

Pic by Martin Müller

Pic by Martin Müller

D.h. wenn es einen mal raushaut, dann fliegt man normalerweise erstmal schön ins weiche Gras. Außer Nico, der rutscht auch gerne mal ein paar Meter auf dem rauhen Asphalt. Ist ihm aber egal, tut nur mehr weh.

Pic by Marc Landmann

Dante Cavalli, der Typ mit dem Skateboard – Pic by Marc Landmann

Die Einladung kam bereits im Frühjahr von Amir, dem geilen Tüppen. Einfach mal auf Facebook nachgefragt wer Bock drauf hat und wenn sich mindestens 30 Leute melden und jeder seinen Obolus zahlt, dann mietet er den Lift und das Ding steigt. Gigantisch!

Pic by Marc Landmann

Pic by Marc Landmann

Mit der Zeit wurde dann die minimale Teilnehmerzahl jedoch weit überschritten und es waren wesentlich mehr Leute präsent was natürlich sehr geil war. Allein die Reutlingen Crew war mit 10 Mann bzw. Frau am Start. Yessss! Geile Tüppen!

Pic by Heiko

Pic by Heiko

Also klar, Samstagmorgen mit frisch getuntem Black- Mamba- Kühlschrank voller Kaltgetränke alle hin da und skaten bis zum Umfallen. Während dem Umfallen dann schnell noch was trinken und lecker grillen. Dann wieder was trinken. Bei dem Wetter soll man ja auch viiiiiiel trinken. Keine Ahnung wie viele Runs wir am Samstag zusammenbrachten, es waren einige…

Pic by Marc Landmann

Pic by Marc Landmann

Der Sonntag begann mit einem leckeren Frühstück und viiiiiel Kaffee und das Wetter legte gleich noch einen drauf. Kein Wölkchen weit und breit und nochmal eine Spur wärmer.

Pic by Marc Landmann

Pic by Marc Landmann

Zur Feier des Tages planten Freddy und David spontan noch ein Zeitrace und Alex spendete die Goodies für das Podium. Freddy Gauss sagt, alle sollen da mitmachen. Haben dann auch einige.  Jeder Teilnehmer wurde jubelnd von den anderen an der Ziellinie empfangen. Geiler Spirit!

Pic by Heiko

Podium – Pic by Heiko

Was soll man sagen? Geile Aktion, geile Tüppen, geiles Wetter!

Freddy Gauss sagt, bis nächstes Jahr! Und wenn Freddy Gauss das sagt, dann ist das so!

Next Stop Wallonhill.

Pic by Marc Landmann

Pic by Marc Landmann

Geile Tüppen (in order of appearance):

Amir (Orga & Geilheit)

Nico (Lepra- Sideshow)

Freddy und David (Race)

Alex (Race Director & Goodies)

Sven (Bauchladen)

Pic by Heiko

Pic by Heiko

Pic by Marc Landmann

Pic by Marc Landmann

Pic by Marc Landmann

Pic by Marc Landmann

Pic by Marc Landmann

Pic by Marc Landmann

Pic by Heiko

Pic by Heiko

Pic by Marc Landmann

Pic by Marc Landmann

 

Pic by Marc Landmann

Enscrime Freeride

Erster Mini Freeride vom RBSRM in Ensheim/ Pfalz

Völlig unerwartet kam via Facebook die Einladung zu diesem Event. Alex Dehmel hat im hohen Alter von 28 Jahren beschlossen nun Events zu organisieren und fing erstmal mit diesem Mini Freeride in den Weinbergen an. In liebevoller Zusammenarbeit mit dem Rollbrett Sport Rhein Main e.V. (RBSRM) stellte er kurzerhand einen ziemlich geilen familiären Event auf die Beine.

Pic by Marc Landmann

Schattenparker (Pic by Marc Landmann)

Es war für alles gesorgt: Gute Streckensicherung, geiles Shuttle, Getränke, Essen und tonnenweise Fleischwurst zum Frühstück! Was will man mehr? Genau, perfektes Wetter. Und genau dies hatten wir auch am Wochenende 27./28. Mai 2017.

Pic by Marc Landmann

Shuttleservice (Pic by Marc Landmann)

Doch der Reihe nach: Die Reutlingen Downhill Crew reiste mit Micha, dem sprechenden Bart, Nico, dem Leprakranken, Marc, dem Neuling und meiner Wenigkeit in der vollgepackten Black Mamba inkl. riesiger Hopfenvorräte am frühen Samstagmorgen an. Schon zu diesem Zeitpunkt briet uns die Sonne ein Ei auf der Stirn. Macht nix, Helm auf und los ging der Spaß.

Pic by Marc Landmann

Skatender Bart (Pic by Marc Landmann)

Bei der Strecke handelte es sich um einen kleinen übersichtlichen Spot in den Weinbergen. Wie Alex bereits in der Einladung ankündigte „keine KNK killermäßige Strecke“ aber ein hoher Spaßfaktor war garantiert. Kurze Runs, dafür aber seeeeehr viele. Um der Hitze ein wenig aus dem Weg zu gehen gab es später einen kurzen Break und es wurde ab 20 Uhr oder so wieder geshuttelt. So genau weiß ich das nicht mehr…

Pic by Marc Landmann

Pic by Marc Landmann

Pic by Marc Landmann

Pic by Marc Landmann

Nachts wurde gut gefeiert, die ein oder andere Wurst bzw. Grillsteak gebraten und so war es nicht so ganz einfach sonntags morgens bei Gluthitze wieder aufs Brett zu steigen. Nach spätestens dem ersten Run trug aber das Endorphin seinen Teil zum Wachsein bei und es lief schon wieder wie am Schnürchen. Bis ca. 16 Uhr wurde geshuttelt und dann ging es gleich ab durch die Mitte nach Hause.

Pic by Heiko Baron

This is plastic not wood (Pic by Heiko Baron)

An dieser Stelle nochmal ein fettes Lob an Alex und seine Helfercrew. War ein riesen Spaß für uns und wir kommen nächstes Mal bestimmt wieder!

Pic by Alex Dehmel

Skatecrew (Pic by Alex Dehmel)

Winners

Freiburg Outlaw Race Series Finale

Letzten Samstag war es mal wieder soweit

Outlaw Winter Series Finale in Freiburg

Walking the line

Walking the line

Über den Winter wurden gesamt sechs Rennen ausgetragen und nun kam es zum heißersehnten Finale. Die Idee dahinter ist, dass die Fahrer auch im Winter auf Ihren Longboards den Berg runterrasen können. Und das bei jedem Wetter. Ob Schnee, ob Regen, ob Sonne. Egal!

Diesen Winter meinte es Petrus gut mit den Brettjüngern und schickte durchweg trockene Straßen, was nun bei richtigem Bombenwetter in diesem grandiosen Finale endete.

 

Startline

Startline

Doch nun der Reihe nach. Nach einer eher verhaltenen Abfahrt in Reutlingen bzw. Tübingen (20% der gemeldeten Mitfahrer verschliefen einfach) fuhr uns unser Fahrer Mad Marc über den Schwarzwald nach Freiburg.

Dort angekommen musste erstmal der Rennleiter fit gemacht werden und der Spot wurde bekanntgegeben. Also, dann Spot fegen und erste practice runs absolvieren. Die anderen Rider trudelten nach und nach ein und ab ca. 12 Uhr wurde die Quali ausgefahren. Immer alles schön im Chill- Mode.

Nach der Quali mit einem 16-er Cut wurden dann die Finals absolviert und die Stimmung stieg mit jedem Run. Genial!

Das Podium sah wie folgt aus:

1. Sebastian Hertler, 2. Jan Dederer, 3. Janto Just.

Spontan wurde dann noch die Masters Class (Ü35) mit lediglich 3 Teilnehmern ausgetragen. Ebenfalls ein riesen Spaß!

Masters Class

Masters Class

Glücklicherweise fand an diesem Tag auch noch die Geburtstagfeier zum 10- jährigen Bestehen des Layback Skateshops und das 15- jährige bestehen von Hackbrett Longboards in den heiligen Hallen statt. Also, schnell dahin und schön Essen, Trinken und Feiern.

Bei der Siegerehrung wurden dann zusätzlich zu den Tagessiegern noch die Gesamtsieger der Raceserie gekürt:

1. Jan Dederer, 2. Janto Just, 3. Adrian Wersching, 4. Marvin Lorff

Hackbrett

Hackbrett

Der Sieger erhielt ein sehr schönes handmade Customboard von Matt himself. Fast zu Tränen gerührt bekam auch Hack ein Customboard von Matt für die letzten 15 Jahre überreicht.

Unser Nachhauseweg wurde von Spooky Nico sehr unterhaltsam gestaltet. Mehr möchte ich dazu nicht schreiben…

Miniramp im Layback

Miniramp im Layback

Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Matt Elver und den Layback für die Rennorganisation, die Streckensicherung und den Shuttle!

Ebenfalls dickes Danke an Marc für das Shuttle von Reutlingen nach Freiburg und zurück und die Bilder!

Ich freue mich jetzt schon brutal auf die nächste Freiburg Winter Outlaw Series!

Typ

 

Pic by Heiko

Bike and More Pfullingen

KiwiStore Academy

Gleich am Tag nach dem Rollrunde- Opening am Sonntag 26. März fand die Bike and More Messe in und an den Pfullinger Hallen statt.

Pic by Heiko

KiwiStore Academy Teststrecke

Der GEA lieferte dort in Zusammenarbeit mit dem VFL Pfullingen ein gelungenes Programm zu Ehren des 300. Geburtstages des Fahrrads ab. Um dieses Event abzurunden durfte der KiwiStore Reutlingen mit seiner Longboard Academy auf dem Verkehrsübungsplatz anwesend sein.

Pic by Heiko

KiwiStore Academy Teststrecke

Wieder bei herrlichem Sonnenschein war ein starker Andrang an unserem Pavillon zu verzeichnen. Jung bis Alt probierte sich an den Longboards, Skateboards und dem Balanceboard. Unsere Teamfahrer vermittelten den gewillten Leuten die Grundlagen des Longboardens. Dazu gehören neben dem Anfahren (Pushen) das Lenken und natürlich das sichere Bremsen mit dem Fuß (Footbrake). Aufbauend auf diesen Skills vermitteln unsere Leute in der KiwiStore Longboard Academy auch gerne weitere Skills wie Sliden, Freeride und Downhill.

Alles in Allem ein sehr gelungener Tag und wir freuen uns die Interessenten in unserer KiwiStore Longboard Academy zu begrüßen.