Pic by Ralph Durst

Freiburg Winter Outlaw Race Series Januar und Februar 2018

Januar

Wie bereits in den letzten Wintern fand auch dieses Mal die beste Outlaw Rennserie Deutschlands in der Nähe von Freiburg statt. Genauer gesagt im Kaiserstuhl. Seinen Namen hat das kleine Gebirge vulkanischen Ursprungs vermutlich von König Otto III. An seinen bis zu 556,6m hohen Hängen bietet das Gebiet teilweise holprigen Asphalt in bester Weinanbaulage. Diese geographische Randbedingung garantiert fast immer eine schöne Südausrichtung und so ist auch im Winter die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass man hier auf trockene Spots trifft. Wenn nicht ist es auch nicht allzu schlimm. Die Events finden nämlich bei jedem Wetter statt.

Pic by Chris Ge

Pic by Chris Ge

Somit wären wir auch schon bei den Regeln: Slow- Motion. D.h. am Start ist nur ein Push erlaubt und wenn’s einen raushaut ist zum Wiedereinstieg auch nur ein Push erlaubt. Nichteinhaltung führt zur Disqualifikation. Ach ja, man darf auch nur einen Satz Wheels fahren. Wheels untereinander tauschen ist wiederrum erlaubt.

Pic by Hannes

Pic by Hannes

Das erste Rennen des Jahres fand am 13.1. statt. Diesmal auch mit längerer Strecke und Shuttle. Bei für die Jahreszeit bestem Skatewetter traten die Kontrahenten aus allen Teilen Deutschlands gegeneinander an.

Pic by Hannes

Pic by Hannes

Nach einem spannenden Finale ergaben sich die Platzierungen in der Open Class wie folgt:

  1. Chris Schmalz, 2. Nikolay Keller, 3. Jan Brebeck, 4. Felix Feddersen

Bei den Ladies:

  1. Dina Miss, 2. Brini, 3. Jette Schönfeld
Pic by Chris Ge

Pic by Chris Ge

Bei Einbruch der Dunkelheit ging es dann zurück in den Layback zur Race Afterparty. Aufgrund eines kleinen Geldüberschusses für den Shuttle gab es dann lecker Spaghetti für alle und Freibier.

Das zweite Rennen 2018 fand am 24.2. statt.

Pic by Ralph Durst

Pic by Ralph Durst

Während ganz Deutschland von einer grausamen Kältewelle heimgesucht wurde war der Sonnengott in Freiburg wieder mal gnädig. Das ist schon so ein Phänomen: Man fährt vom Feldberg runter durch den Tunnel und gelangt somit vom sibirischen Permafrost in karibische Gefilde. Dies gibt einem eigentlich fast immer die Garantie, dass die Spots in Freiburg Eis- und Schneefrei sind.

Pic by Ralph Durst

Pic by Ralph Durst

Bei idealer Stimmung wurde an dem herrlichen Skatespot wieder um die besten Plätze gekämpft.

Pic by Ralph Durst

Pic by Ralph Durst

Ergebnis:

  1. Jan Dederer, 2. Jan Brebeck, 3. Felix Feddersen
Pic by Ralph Durst

Pic by Ralph Durst

Für diese Saison stehen nun noch zwei Rennen im März und April an.

Spannend, spannend wer wohl der Gesamtgewinner wird.

Stay tuned!

Pic by Ralph Durst

Pic by Ralph Durst

Pic by Ralph Durst

Pic by Ralph Durst

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.