Ein sehr schönes Streckchen - Pic by Heiko

Wolzenbolzen 2k16

Sessellift und Bergluft pur

Ein Freeride der etwas anderen Art bietet das Wolzenbolzen in Nesslau- Krummenau in der schönen Schweiz.
Wolzen by night - Pic by Heiko

Wolzen by night – Pic by Heiko

Nachdem man sich die 5,5km lange sehr technische und schmale Strecke hinabgewunden hat, nutzt man statt einem Shuttle den Sessellift um wieder an den Anfang zu kommen. Dies wurde auch von uns (Thomas, Micha und mir) reichlich in Anspruch genommen. Die Strecke bietet im oberen Bereich viele Links- und Rechtskurven, im unteren Bereich gibt es ein paar schöne Tuckstücke und zwischendurch immer wieder mal Asphaltwechsel. Wer hier Eintönigkeit erwartet, wird herb enttäuscht ;-)
Michi in the back - Selfie by Heiko

Michi in the back – Selfie by Heiko

Doch der Reihe nach: Die Anreise fand wie gewohnt am Freitagabend statt. Wir wurden auch freundlich auf dem Campground bei der Bergstation begrüßt und hatten auch noch freie Platzwahl. Diese fiel uns allerdings nicht ganz leicht, da es nicht einfach ist ein halbwegs gerades Stellplätzchen am Berghang zu finden. Ging dann aber doch irgendwie. Also, Black Mamba parken, Pavillon aufstellen, Campingstühle und –tisch raus und lecker Bergankunftsbier genießen. Nach und nach kamen bekannte Gesichter vorbei und nach dem üblichen Riss im Raum- Zeit- Kontinuum ging es dann auch schon in die Falle. Für Samstag war schönes Wetter vorausgesagt und für Sonntag Regen. Der Masterplan sah also wie folgt aus:  Morgens möglichst früh raus, den Tag möglichst gut ausnutzen (d.h. viiiiiiiiel skaten), hart feiern und dann am Sonntag chillen. Leider wurde die Strecke erst gegen 9:30 Uhr, statt um 9:00 Uhr freigegeben da anscheinend noch ein Bauer kurzfristig beschlossen hat seine Kühe über die Strecke zu treiben. Die ersten paar Runs waren etwas anstrengender, da es uns schwerfiel uns die kurvenreiche und abwechslungsreiche Strecke genau einzuprägen. Was kommt wohl nach der nächsten Kurve? Dies dauerte einige Runs und dann lief es auch richtig gut.
Blick aus dem Lift - Pic by Heiko

Blick aus dem Lift – Pic by Heiko

Bis zur Mittagspause. Diese wurde leider auch wieder etwas ausgedehnt. Nach dem ersten Run war dieser Unmut allerdings wieder verflogen. Das Skaten auf dieser Strecke macht halt richtig Laune. Wir wollten dann wieder alles max. ausnutzen, nur leider wurde der Skatebetrieb wieder gegen 16.30 Uhr eingestellt und einen „vorletzten“ Run gab es somit für uns nicht. Gut, wir hatten ja auch jede Menge skaten können. Also, Beine entspannen, hübsch machen und auf ins Zelt zur Party. Da es im Gebirge nachts ja schon recht kalt werden kann, wurden im Zelt einige Heizlüfter aufgestellt. Sehr angenehm, danke dafür! Höhepunkt des Abends war die Auktion von Brettern, Rollen und Merchandise geführt von Alex, dem Sprachrohr. Sehr lustig und unterhaltsam. Also, Bierchen hier, Bierchen da, Schwätzchen hier und Schwätzchen da und schon ging es wieder in die Falle.
Sunrise over Wolzen - Pic by Thomas

Sunrise over Wolzen – Pic by Thomas

Der Sonntag begann wie erwartet mit Regen und endete für uns auch mit Regen. Ich glaube 5 Fahrer gezählt zu haben, der Rest hatte in Anbetracht der Regenmenge, die vom Himmel fiel wohl keine Lust sich den Hügel hinunterzustürzen. Somit bauten wir gemütlich unser Lager ab und verließen gegen Mittag die Wolzenalp.
Black Mamba feat. The Dome - Pic by Heiko

Black Mamba feat. The Dome – Pic by Heiko

An dieser Stelle ein fettes Danke an die Orga. Im nächsten Jahr könnt Ihr nochmal einen drauflegen.
Fazit: Alles in allem ein sehr schöner Event mit geiler Landschaft und einer interessanten Strecke.
Micha - Pic by Faybe Design

Micha – Pic by Faybe Design

Thomas - Pic by Faybe Design

Thomas – Pic by Faybe Design

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.